The Making of MMMBlümchenbabydecke

…oder auch: was sollte man wissen, wenn man auch so eine Blümchendecke häkeln möchte.

1. Das Material

Ich habe mich für Merino-Wolle entschieden, weil sie weich ist, warm und relativ leicht (leichter als Baumwolle). Gute Erfahrung hatte ich bereits mit der Lang Yarns Merino Superwash 120 gemacht, aus der auch die Püppibabydecke besteht. Sie lässt sich angenehm verarbeiten und fusselt auch nicht nach längerer Benutzung

Die folgenden 10 Farben habe ich ausgewählt (Farbwerte stehen obendrüber):

„021“ hellblau

„178“ türkis
„031“ himmel
„133“ petrol
„034“ graublau
„123“ silbergrau
„049“ hellgelb
„149“ gelb
„198“ kiwi
„002“ wollweiß

Man hätte durchaus noch 10 weitere Farbtöne aus der Farbfamilie wählen können, das hätte auch schön ausgesehen, aber für je mehr Farben man sich entscheidet, desto mehr Wolle kauft man generell und desto teurer wird die Angelegenheit.

Auch eine Erfahrung: die unterschiedlichen Farben und natürlich auch gleiche Farben aus unterschiedlichen Chargen lassen sich auch alle ein bisschen unterschiedlich verhäkeln, sind etwas dicker/dünner/weicher/starrer. Das ist einfach so, man kann das evtl. durch unterschiedliche Häkelnadelgrößen ausgleichen.

Dadurch, dass viele mitgehäkelt haben und sowieso jeder einen eigenen Häkelstil und eigene Festigkeit bei der Verarbeitung mitbringt, musste ich mich entscheiden und habe ich die Häkelnadelgröße 3,5 verwendet.

2. Die Anleitung für die Häkelblumen:

Zu der Zeit als ich die Decke bei Flickr gefunden hatte, gab es noch keine Anleitung dazu. Inzwischen hat die Dame eine Anleitung geschrieben und verkauft sie hier bei Etsy.

Ich hatte dann eine Anleitung bei Nadelspiel.com gefunden:

Dank Elizzza´s Webseite http://www.nadelspiel.com/ habe ich übrigens wieder häkeln gelernt. Ein dickes Dankeschön und eine uneingeschränkte Empfehlung an der Stelle! Es gibt auch Videos zu den Häkelgrundbegriffen oder zu dem Fadenringgemeinsam abgemaschten Stäbchen usw.

Die Häkelschrift lautet wie folgt:

  • Fadenring anschlagen und 5 feste Maschen darin häkeln, zusammenziehen, verschließen mit einer Kettmasche in die 1. feste Masche (dies ist dann die 6. Masche).
  • 2 Luftmaschen (ein halbes Stäbchen ersetzend), in die nächste Masche zwei ganze Stäbchen + 1 halbes Stäbchen
  • 3 Luftmaschen
  • Blüte wenden
  • 3 gemeinsam abgemaschte Stäbchen in die nächsten 3 Maschen häkeln
  • wieder 3 Luftmaschen
  • Arbeit wenden
  • in die nächste feste Masche 1 halbes Stäbchen, 2 ganze Stäbchen, 1 halbes Stäbchen
  • 3 Luftmaschen
  • Arbeit wenden
  • 3 gemeinsam abgemaschte Stäbchen in die nächsten 3 Maschen häkeln
  • 3 Luftmaschen
  • Arbeit wenden
  • *in die nächste feste Masche 1 halbes Stäbchen, 2 ganze Stäbchen, 1 halbes Stäbchen
  • 3 Luftmaschen
  • Arbeit wenden
  • 3 gemeinsam abgemaschte Stäbchen in die nächsten 3 Maschen häkeln
  • 3 Luftmaschen
  • Arbeit wenden*
  • noch 4 Mal wiederholen von * zu * bzw. bis die Blüte voller Blütenblätter gehäkelt ist (insgesamt 6 Stück)
  • Arbeit schließen mit einer Kettmasche in die Spitze des ersten Stäbchens, das man anfangs gehäkelt hat.
  • Faden durchziehen, ca. 2 cm Rest dranlassen zum vernähen, abschneiden, fertig!

Später habe ich noch eine eigene recht stümperhafte Anleitung zum Fadenring gefilmt:

Die Anleitung zum Vernähen:

Da habe ich viele Nerven gelassen und noch mehr Versuche gebraucht bis ich endlich eine Technik gefunden hatte, die Blumen untereinander unsichtbar zu vernähen.

Der erste Zusammennähversuch war mit der hellblauen Wolle, nachdem ich schon andere Farben probiert hatte und diverse Techniken, an denen ich fast verzweifelt bin.

Der zweite Versuch war dann transparentes Garn, welches allerdings so rutschig war, dass nicht einmal die Knoten hielten, welche ich beim Anketteln eines neuen Fadens machen musste.

Der dritte Versuch war dann mit dunkelblauem Garn, allerdings immer noch in der alten Technik – also sichtbar zusammengenäht von der Rückseite.

Dann zeigte mir die Schwiegermutter, wie man unsichtbar zusammennähen kann (ja, ich bin ne Nähnulpe, wär ich nie drauf gekommen…) – zwar etwas mehr Aufwand, aber der lohnt sich! Also zum 3. Mal alles aufgetrennt und von vorn begonnen. Ich bin da perfektionistisch veranlagt, das muss so sein. 😉 Dieses Mal war und bin ich zufrieden. Man kann die Nähte von der Rückseite so gut wie gar nicht erkennen – nur wenn man die Blumen sehr auseinander zieht. Ich habe dunkelblaues Nähgarn doppelt genommen und dann jeweils die Blütenblätter untereinander unsichtbar vernäht.

Eine Reihe hat 18 Blümchen und somit hat die Decke eine Breite von ca. 75 cm. Um eine gleichmäßige Verteilung der Farben zu erreichen, aber trotzdem noch ein etwas zufälliges Muster zu haben, mache ich immer 10-er Pakete von Blumen. Also ein Paket enthält eine Blüte jeder Farbe. Dann vernähe ich diese 10 Blumen in einer Reihe immer so, dass nie die gleichen Farben nebeneinander sind, aber sie auch nicht in jeder Reihe gleich angeordnet sind. Ich nähe außerdem in Z-Form zusammen. Also von links nach rechts, bis zum Deckenende und dann wende ich und nähe von rechts nach links.

Alles dazu habe ich hier im Video zusammengefasst:

Die Kurzstatistik:

1 Blümchen hat 6 Blütenblätter.
Verwendet wurden 10 verschiedene Farben.
1 Blümchendeckenreihe besteht aus 18 Blumen.
Am Ende wurden es 31 Reihen.
Es stecken insgesamt 558 Blümchen in der Decke!
Die Decke ist somit 70 x 105 cm groß.
Um ein Blümchen zu häkeln brauchte ich zum Schluss nur noch 4 Minuten
Um die Fäden an einem Blümchen zu vernähen brauchte ich ca. 1-2 Minuten
30 Blümchen vernähte ich in 60 Minuten
Von der Idee am 16. Oktober 2011 bis zur Fertigstellung am 2. Februar 2012 vergingen 78 Tage!
Ich habe mindestens 30 Knäule gekauft und damit knapp 130 Euro für Wolle ausgegeben

Und es hat sich gelohnt!!!

Advertisements

5 thoughts on “The Making of MMMBlümchenbabydecke

  1. Danke für dein wunderbares Tutorial! Falls ich jemals meine Häkel- und Strickphobie überwinde, versuche ich mich auch mal am Blümchenhäkeln- so schön, wie die Decke geworden ist, lohnt sich das auf jeden Fall!
    Wie hast du denn die Decke für die Püppi gemacht? Gibts zu der auch ein Foto? *neugierigfrag*

  2. Pingback: Baby-Blümchendecke | Herzkeks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s